Diese Hinweise erklären, warum man bei Sportwetten verliert


Die meisten Spieler fragen sich, wie man mit Sportwetten Geld verdienen kann, weil dies ihr erklärtes Ziel ist, wenn sie sich mit Sportwetten beschäftigen. Umso schlimmer ist es in diesem Zusammenhang, wenn sie am Ende des Tages nicht mit einem Gewinn, sondern mit zahlreichen verlorenen Einsätzen nach Hause gehen. Denn Sportwetten geben keinesfalls eine Garantie auf Gewinne und nur wer geschickt kalkuliert und die eigenen Einsätze optimal positioniert, kann sich am Ende über Gewinnsummen freuen. Doch was genau ist der Grund dafür, dass so viele Spieler mit Sportwetten nicht erfolgreich sind. Genauer gesagt widmet der nachfolgende Ratgeber sich intensiv der folgenden Frage: Warum verliert man bei Sportwetten?

Die wichtigsten Fakten zu diesem Ratgeber im Überblick

  • Sportwetter möchten mit ihren Tipps gewinnen
  • viele Wetten sind nicht erfolgreich
  • zu wenig Informationen können ein Grund sein
  • falsche Ratschläge sind Schuld
  • viele Spieler werden übermütig

Hinweis 1: Zu wenig Ausdauer bei der Informationssuche

Wenn Spieler bei einer Sportwetter gewissermaßen gegen den Buchmacher antreten, dann sollten sie sich im besten Fall gut vorbereitet haben. Wer mit Sportwetten reich werden möchte, der sollte bereit sein auch die entsprechende Arbeit zu investieren. Sportwetten lassen sich im Normalfall nur mit einer guten Portion Glück oder jeder Menge Sachverstand gewinnen. Die erfolgreichsten Spieler sind beispielsweise diejenigen, die sich regelmäßig durch die Flut an Informationen wälzen, die zu Ligen, Turnieren, Spielern und Mannschaften herausgegeben werden. Wer genau weiß, welcher Spieler beim FC Bayern München derzeit verletzt ist, der kann die Chancen für das bevorstehende Spiel in der Champions League deutlich realistischer einschätzen. Wer dagegen nicht einmal weiß, welche Spieler derzeit im Kader des FC Bayern vertreten sind, der dürfte mit seinem eigenen Tipp wohl eher auf das sprichwörtliche Glück der Unwissenden setzen.

Spielern, die wissen, wie Sportwetten funktionieren, ist auch bewusst, wie Wettquoten im Internet zustande kommen. Diese werden schließlich nicht zufällig zusammengestellt, sondern basieren auf umfangreichen Berechnungen sowie zahlreichen Informationen, die von den Mitarbeitern des Buchmachers zusammengetragen werden, um eine möglichst korrekte Schätzung der Chancen angeben zu können. Auch für den Spieler sollte folglich klar sein, dass sich Sportwetten nur dann zuverlässig gewinnen lassen, wenn die vorherige Informationssuche intensiv und umfassend gewesen ist.

  • Buchmacher bewerten sportliche Ereignisse durch Quoten
  • Spieler sollten ausreichend Informationen zu Spielen sammeln
mybet bietet seinen Kunden Zugang zu Statistiken

mybet bietet seinen Kunden Zugang zu Statistiken

Hinweis 2: Die eigene Selbstbeherrschung geht verloren

Ein weiterer Grund, warum Sportwetten verloren werden, liegt typischerweise an der Selbstüberschätzung einiger Spieler. Wer die Verbindung zur Realität im Laufe des Spiels kappt, verliert langsam aber sicher den Boden unter den Füßen, riskiert zu viel, vergisst rechtzeitig aufzuhören und muss anschließend mit leeren Taschen nach Hause gehen. Deshalb raten Experten neuen Spielern immer dazu, möglichst enge Grenzen für das eigene Spielvergnügen zu setzen. Wer immer weiter und weiter spielt, der setzt sich einem unnötig großen Risiko aus. Stattdessen lohnt es sich meist viel mehr, einen gewissen fixen Betrag pro Tag oder Woche festzulegen und anschließend nicht mehr als diesen Betrag in Wetten zu investieren.

Dasselbe gilt übrigens nicht nur für Wetteinsätze, sondern auch für Wettgewinne. Auch wenn es im ersten Augenblick unlogisch erscheinen mag, dass Sportwetter sich maximale Grenzen für zu erzielende Gewinne setzen sollen, gibt es hierfür einen triftigen Grund: Viele Spieler, die eine Wette gewonnen haben, reinvestieren den Gewinn gleich wieder in eine neue Wette. Euphorie und Adrenalin sind hierbei in der Regel die beiden dominierenden Komponenten in der Handlung, weshalb der gesunde Menschenverstand häufig ausgeblendet wird. Die Folge ist dann oft, dass der Spieler diese neuen Wetten verliert und von seinem vorherigen Gewinn nichts übrig bleibt. Folglich ist Selbstdisziplin ein sehr wichtiger Faktor für erfolgreiche Sportwetten. Wer übrigens feststellt, dass die eigene Selbstbeherrschung im Zusammenhang mit Sportwetten sich immer wieder selbst reduziert, der sollte einmal einen Blick auf den Ratgeber werfen, der sich der Frage widmet, ab wann man Sportwetten süchtig ist.

  • Selbstdisziplin begrenzt eigene Einsätze
  • Selbstbeherrschung sollte auch Gewinnsummen limitieren
Bet3000 Statistiken

Auch Bet3000 stellt Statistiken zur Verfügung

Hinweis 3: Es wird auf die falschen Ratschläge vertraut

Ein weiterer wichtiger Faktor, der dafür verantwortlich ist, dass viele Sportwetten verloren werden, resultiert aus der Tatsache, dass viele Spieler zu gutgläubig sind. Sie vertrauen sich den falschen Ratgebern an, landen bei Betrügern und Abzockern und müssen am Ende jeden Cent zweimal umdrehen, um noch die Miete bezahlen zu können. Ein Beispiel für derartige falsche Ratgeber sind etwa die unseriösen Buchmacher. Unseriöse Buchmacher lassen sich eigentlich blitzschnell an einer fehlenden oder ungültigen Sportwettenlizenz erkennen. Seriöse Wettanbieter haben beispielsweise eine Glücksspiellizenz aus Schleswig-Holstein, Malta oder Gibraltar, wohingegen unseriöse Anbieter keine derartige Berechtigung für das Anbieten von offiziellem Glücksspiel haben. Mit einem Blick auf die ausgewiesene Lizenz würden sich viele Spieler folglich jede Menge Ärger ersparen.

Zudem fallen viele Spieler auf sogenannte Sportwetten Systeme herein. Diese Systeme werden meist von windigen Betrügern vertrieben und sollen angeblich garantierte Gewinne einfahren. An dieser Stelle ist von informierten Spielern eigentlich direkt der Fehler in der Argumentationskette zu erkennen: Sportwetten können nicht unter Garantie immer richtig sein. Selbst bei einem Spiel des FC Bayern München gegen einen Regionalligisten, kann es passieren, dass der FC Bayern aus verschiedenen Gründen verliert. Exakte Voraussagen sind folglich auch mit einem sogenannten System nicht möglich. Stattdessen verlieren Spieler durch diese Systeme deutlich häufiger, als wenn sie ganz normal spielen.

  • Sportwetten Systeme können nicht funktionieren
  • betrügerische Buchmacher haben keine Lizenz

Fazit: Zahlreiche Gründe für verlustreiche Wetten

Wie die obigen Ausführungen ganz klar aufzeigen, gibt es verschiedene Gründe für verlorene Wetten. Spieler sollten dieses Risiko dementsprechend möglichst einkalkulieren und nicht immer gleich alles auf eine Karte setzen, auch wenn sie der Meinung sind dieses Mal wirklich richtig zu liegen. Garantierte Gewinne gibt es nur für Betrüger, die entweder das System manipulieren oder andere Spieler abzocken. Deshalb sollten ehrliche Sportfreunde sich von solchen Angeboten fernhalten und stattdessen lieber auf das eigene sportliche Wissen sowie auf eine gehörige Portion gesunden Menschenverstands vertrauen.

Jetzt ansehen: Die besten Wettanbieter im Vergleich

Weitere tolle Ratgeber Angebote sind hier zu finden

Teilen:
Facebooktwittergoogle_plus