3 wichtige Infos rund um Handicap Wetten

Blick ins Fußballstadion

Spieler stellen sich nicht nur die Fragen, welche Sportwetten serös sind oder wie man mit Sportwetten Geld verdienen kann, sondern haben es immer auch auf kleine Details abgesehen, die zu einem verbesserten Spielerlebnis führen können. Ein Beispiel hierfür sind die sogenannten Handicap Wetten. Diese können bei verschiedenen Sportereignissen ausgewählt werden und helfen dabei bessere Quoten für Favoritentipps zu erzielen. Spieler, die möglichst hohe Gewinne auf ihrem Konto erzielen und trotzdem kein allzu großes Risiko eingehen wollen, haben sich schon häufig einen entscheidenden Vorteil durch diese spezifische Wettart verschafft. Was Handicap bei Sportwetten bedeutet und wie diese besondere Wettart funktioniert, wird deshalb in drei Schritten vorgestellt.

Die wichtigsten Fakten zu diesem Ratgeber im Überblick

  • Handicap Wetten bringen höhere Gewinnsummen
  • empfehlen sich bei Favoritentipps
  • die Quote wird verbessert
  • wird nicht von allen Buchmachern angeboten
  • allzu riskante Manöver sollten verhindert werden

Info 1: Wie funktioniert eine Handicap Wette?

Was bedeutet Handicap bei Sportwetten? – Diese Frage kann grundsätzlich sehr einfach beantwortet werden: Bei einer Handicap Wette wird eine Mannschaft oder ein Sportler mit einem fiktiven Handicap belastet. Der betreffende Sportler oder die betreffende Mannschaft muss nun ein besseres Ergebnis erzielen, um den Sieg erringen zu können. Infolge dieser gesteigerten Schwierigkeit, steigt die Quote für das betreffende Wettereignis und der Spieler kann höhere Gewinnsummen kassieren als bei einer ganz normalen Wette.

Handicap Wetten werden typischerweise mit Blick auf die Favoriten abgeschlossen. Die schlechte Quote dieses Favoriten kann aufpoliert werden, indem das gegnerische Team einen fiktiven Vorsprung beispielsweise in Form eines Tors bekommt. Der Favorit muss folglich nicht nur ein Tor schießen, damit der Spieler die Wette gewinnt, sondern mindestens zwei. Da dies schwieriger ist, steigt die Quote und der Sportwetter kann mehr gewinnen.

  • Favorit bekommt fiktives Handicap
  • gesteigerte Schwierigkeit bringt höhere Quote
Wettschein bei ComeOn

Wettschein bei ComeOn

Info 2: Das Risiko bei einer Handicap Wette

Die Funktionsweise bei einer Handicap Wette ist prinzipiell schnell zu durchschauen. Gerade wenn Wettarten jedoch sehr leicht verständlich sind, neigen Spieler dazu diese zu aktivieren, ohne sich vorab über die möglichen Risiken bewusst zu werden. Wer aber einen seriösen Buchmacher mit einer Glücksspiellizenz aus Gibraltar oder Malta gefunden hat, der sollte zunächst alle Details zu Handicap Wetten kennen, bevor eine solche abgeschlossen wird. Handicap Wetten lohnen sich in der Regel nur bei haushohen Favoriten. Denn nur diese sind in der Lage einen wirklich klaren Sieg auf dem Spielfeld zu erringen und dementsprechend auch einen Gewinn für den Spieler zu erwirken. Wer bei knappen Partien eine Handicap Wette aktiviert, der riskiert, dass das Spiel beispielsweise unentschieden ausgeht und muss mit leeren Taschen nach Hause gehen. Auf der anderen Seite darf aber auch bei klaren Favoriten nicht zu hoch gepokert werden. Ein Handicap von zwei oder drei ist selbst für herausragende Teams nur schwer zu meistern und sollte deshalb nur in ganz seltenen Fällen auf dem Wettschein eingetragen werden.

  • nur Favoriten mit einem Handicap bedenken
  • immer im Rahmen des Realistischen bleiben

Info 3: Bonusaktionen genau betrachten

Wen Spieler sich fragen, welcher der beste Online Sportwettenanbieter ist, dann fokussieren sie sich neben einem breiten Angebot häufig auch auf attraktive Gewinnquoten sowie Bonusaktionen. Eben diese Bonusaktionen können unter Umständen auch bei Handicap Wetten helfen. Das gilt allerdings nicht immer und auch nicht ausschließlich. Einige Buchmacher schließen spezifische Handicap Wetten durch die Bonusbedingungen aus. Warum genau dies der Fall ist, teilen sie in den meisten Fällen nicht mit. Für den Spieler gilt es an dieser Stelle einen langen Blick in die jeweiligen Bonusbedingungen zu werfen, um sicherzugehen, dass die eigenen Wetten mit diesen Bedingungen konform gehen.

  • Bonusaktionen können Gewinne steigern
  • nicht immer sind Handicap Wetten bei Bonusaktionen erlaubt
handicap Wetten bei ComeOn

handicap Wetten bei ComeOn

Exkurs: Welche Wettarten gibt es noch?

Viele Spieler zählen die Handicap Wetten mittlerweile zu den klassischen Wettarten, obwohl gerade die jüngeren und unerfahrenen Spieler oftmals noch gar nichts von dieser Wettart gehört haben. Diese Spieler fokussieren sich meist auf klassische Single Bets und haben mit besonderen Wettarten nur wenig am Hut. Dabei gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Wettarten, die für höhere Gewinnsummen oder geringere Risiken beim Wetten sorgen können.

  • Kombiwetten
  • Systemwetten
  • Doppelte Chance-Wetten

Die obigen drei Wettarten können  exemplarisch für eine Vielzahl unterschiedlichster Möglichkeiten angesehen werden. Grundsätzlich kann jedoch jeder Buchmacher ganz eigene Wettoptionen in seinem Angebot zur Verfügung stellen. Je nachdem wie flexibel und aufgeschlossen er sich in Bezug auf ein abwechslungsreiches Wettangebot zeigt. Vergessen werden sollte bei all diesen Möglichkeiten aber nie die Wettquote. Viele Spieler fragen sich welcher Sportwettenanbieter die besten Quoten hat, aber nicht immer lässt sich dies ganz konkret ermitteln. Ein Quotenvergleich kann helfen, aber eine Handicap Wette beispielsweise kann alle Quoten wieder durcheinanderbringen. Vergleiche sollten deshalb immer angestellt werden, wenn Spieler es auf klassische oder moderne Wettarten abgesehen haben.

  • es gibt viele unterschiedliche Wettarten
  • die meisten Wettarten haben Einfluss auf die Wettquote

Fazit: Das Handicap ist wortwörtlich zu verstehen

Wer sich fragt, was Handicap bei Sportwetten bedeutet, der dürfte nach dem Lesen dieses Ratgebers wissen, dass dieser Begriff wortwörtlich zu verstehen ist. Der Favorit bekommt ein Handicap auferlegt und muss beispielsweise ein Tor mehr schießen um zu gewinnen. Dieses Handicap ist selbstverständlich fiktiv und existiert nur zwischen Buchmacher und Sportwetter. Für den Spieler bringen diese Wetten eine verbesserte Quote mit sich, allerdings sollten Handicap Wetten immer nur auf ausgewiesene Favoriten abgegeben werden.

Jetzt ansehen: Die besten Wettanbieter im Vergleich

Teilen:
Facebooktwittergoogle_plus