Diese 5 Fakten erklären, wie Sportwetten funktionieren


Sportwetten werden in der heutigen Zeit immer beliebter. Das Online Glücksspiel ist vor einigen Jahren in vielen Ländern legalisiert worden und seitdem können sich die dortigen Dienstleistungsanbieter vor neuen Anmeldungen kaum retten. In einer Zeit, in der es im Fernsehen vor sportlichen Übertragungen nur so wimmelt und die Welt der Livestreams zusätzliche Angebote im Netz offeriert, kann sich prinzipiell jeder zu einem echten Sportwetten-Experten weiterbilden und in der Folge ordentliche Gewinnbeträge kassieren. Bevor es jedoch so weit ist, muss eine grundsätzliche Frage geklärt werden: Wie funktionieren Sportwetten? Tatsächlich zeigt sich, dass viele Sportinteressierte, die zum ersten Mal im Angebot eines Buchmachers stöbern, keine Ahnung von den Funktionsprinzipien einer Sportwette haben. Deshalb werden nachfolgend fünf wichtige Fakten aus dem Basiswissen rund um Sportwetten dargeboten.

Die wichtigsten Fakten zu diesem Ratgeber im Überblick

  • Sportwetten werden immer beliebter
  • Funktionsweise muss verstanden werden
  • Wettquoten sind für Gewinnbeträge entscheidend
  • Wettscheine sind meistens gleich aufgebaut
  • verschiedene Wettarten sorgen für Abwechslung

Fakt 1: Die Arbeit eines Buchmachers

Ein Buchmacher ist in gewisser Weise ein echter Sportexperte. Er hat viele Angestellte, die Tag und Nacht damit beschäftigt sind, Sportnews zu wälzen, Statistiken zu evaluieren und anderweitige Informationen einzuholen, die dabei helfen können die Chancen eines Teams bei einer sportlichen Begegnung möglichst exakt einschätzen zu können. Dann übersetzt er diese Chancen in eine sogenannte Wettquote. Hohe Quoten bedeuten niedrige Chancen und niedrige Quoten sehr gute Erfolgsaussichten. Je weiter die Quoten der beiden Gegner auseinanderliegen, umso deutlicher dürften die Ergebnisse beim betreffenden sportlichen Ereignis ausfallen. Für den Spieler ist es wichtig, immer bei möglichst guten Quoten zu wetten, um die höchsten Gewinne zu erzielen. Dies wird in einem späteren Abschnitt in diesem Ratgeber noch weiter erläutert. Welcher Sportwettenanbieter die besten Quoten hat, ist dementsprechend eine entscheidende Frage, die sich jeder Spieler vor der Wettabgabe stellen sollte.

  • Buchmacher bewerten sportliche Ereignisse im Vorfeld
  • Wettquoten geben Einschätzung des Buchmachers wieder
bwin bietet verschiedene Wettservices an

bwin bietet verschiedene Wettservices an

Fakt 2: Nicht alle Buchmacher sind seriös

Wer wissen will, wie Sportwetten funktionieren, der sollte sich bewusst machen, auf welche Art und Weise Buchmacher ihr Geld verdienen: Sie geben die Quoten heraus und die Spieler können Tipps unter dem Einsatz von Geld abgeben. Liegen die Spieler richtig, muss der Buchmacher die vereinbarte Gewinnsumme bezahlen. Er selbst kassiert nur für den Fall, dass die Spieler mit ihren Tipps danebenlieben. Manchen sogenannten Buchmachern ist dies zu wenig. Deshalb erheben sie versteckte Gebühren oder verschwinden mit dem Geld ihrer Kunden über alle Berge. Deshalb ist es für den Spieler wichtig, Einzahlungen nur bei seriösen Buchmachern vorzunehmen, die beispielsweise eine Glücksspiellizenz aus Schleswig-Holstein, Malta oder Gibraltar vorweisen können.

  • Buchmacher verdienen nur, wenn die Spieler verlieren
  • nur lizensierte Buchmacher sind empfehlenswert

Fakt 3: Das liebe Geld und die Quoten

Viele Spieler fragen sich, wieviel man bei Sportwetten gewinnen kann, aber diese Frage ist nicht umfassend zu beantworten. Gewinnsummen berechnen sich immer unter Berücksichtigung der Wettquote und dem Wetteinsatz eines Spielers. Häufig kommt es dabei noch auf die spezifische Wettart an, für die sich ein Spieler entscheidet. Wer geschickt kalkuliert und bei einem vertrauenswürdigen und hinsichtlich der Quoten gut aufgestellten Wettanbieter tippt, kann so nicht selten beeindruckende Beträge kassieren. Nähere Informationen zu verschiedenen Wettarten gibt es in dem Ratgeber, der sich der Frage widmet, welche Sportwetten es gibt.

  • Wettquoten entscheiden über Gewinnhöhe
  • Wettart kann ebenfalls ausschlaggebend sein
Auch Tipico offeriert seinen Kunden Services

Auch Tipico offeriert seinen Kunden Services

Fakt 4: Registrierung ist Pflicht

Ein seriöser Anbieter, der lizensiert ist und über einen umfangreichen Kundenstamm verfügt, setzt vor der Wettabgabe eine ordnungsgemäße Registrierung des Kunden voraus. Denn nur wenn ein Kunde angemeldet ist, kann er auch ein Wettkonto eröffnen und dort Einzahlungen vornehmen. Und da Sportwetten nun einmal mit echtem Geld getätigt werden, gehören derartige Einzahlungen zu den Grundvoraussetzungen. Sollten Spieler dagegen einem Buchmacher begegnen, der keine Registrierung von seinen Kunden verlangt, dann handelt es sich hierbei mit großer Wahrscheinlichkeit um einen unseriösen Anbieter, der nicht lizenziert ist. Schon von rechtlicher Seite aus, sind Registrierungen vorgeschrieben, um beispielsweise den Jugendschutz aufrechterhalten zu können. Anmeldungen bei Buchmachern sind übrigens innerhalb von wenigen Minuten zu vollziehen und sollten immer zu einhundert Prozent kostenlos sein.

  • seriöse Buchmacher verlangen Registrierung
  • Anmeldung sollte immer kostenlos sein

Fakt 5: So funktioniert der Wettschein

Der Wettschein ist das wichtigste Instrument bei der Abgabe von Wetten und sollte deshalb vom Spieler genau unter die Lupe genommen werden. Für gewöhnlich sind die Wettscheine bei allen Buchmachern ähnlich aufgebaut. Eine konkrete Wette wird normalerweise per Klick auf die ausgewiesene Quote auf den Wettschein übertragen. Der Spieler kann sich dann zwischen verschiedenen Wettvarianten entscheiden und seinen Einsatz festlegen. Die meisten Buchmacher zeigen dann automatisch den möglichen Gewinn an. Gegebenenfalls werden hiervon gleich die fälligen Wettsteuern abgezogen. Nur wenige Anbieter verzichten im Interesse der Kunden auf die Wettsteuer und sind dazu bereit und in der Lage die fünf Prozent selbst zu bezahlen.

  • Wettscheine ähneln einander
  • keine automatische Wettabgabe möglich

Fazit: Sportwetten basieren auf einfachen Prinzipien

Die Funktionsweise von Sportwetten ist leicht zu durchschauen – das ganze Prinzip basiert auf Chancenberechnungen, wobei diese glücklicherweise nicht vom Spieler selbst aufgestellt werden müssen. Der Buchmacher gibt Gewinnquoten heraus und ermöglicht es seinen Kunden Tipps auf diese Quoten abzugeben. Liegen die Spieler richtig, kassieren sie Gewinne. Liegen sie dagegen falsch, wird der Einsatz vom Buchmacher kassiert. Seriöse Buchmacher verlangen eine Registrierung und Spieler sollten den Wettschein bei eben diesen Buchmachern zu ihrem neuen besten Freund machen, den sie in- und auswendig kennen. Sollte es übrigens im Wettverlauf doch einmal zu Unklarheiten kommen, haben kundenfreundliche Sportwettenanbieter in der Regel einen Support, mit dem Spieler sich unkompliziert in Verbindung setzen können.

Jetzt ansehen: Die besten Wettanbieter im Vergleich

Weitere tolle Ratgeber Angebote sind hier zu finden

Teilen:
Facebooktwittergoogle_plus