Diese 3 Fakten sind bei der Gewinnberechnung wichtig


Sportwetten können für glückliche Wetter mit dem entsprechenden Knowhow durchaus lukrativ sein und das eine oder andere Extra-Scheinchen auf das eigene Bankkonto spülen. Wer sich fragt, wie man mit Sportwetten Geld verdienen kann, der sollte allerdings zunächst einmal wissen, wie sich die Gewinnsummen bei Wetten überhaupt berechnen. Profis und Experten warnen immer wieder davor, die eigenen Wetten vollkommen planlos und ohne genauere Kenntnisse der zugrundeliegenden Regeln abzuschließen. Um genau dieses Vorgehen zu vermeiden, werden nachfolgend drei wichtige Fakten vorgestellt, die sich auf folgende Frage beziehen: Wieviel gewinnt man bei Sportwetten?

Die wichtigsten Fakten zu diesem Ratgeber im Überblick

  • Sportwetten können lukrativ sein
  • Gewinnsumme berechnet sich abhängig von Wettart
  • Wettquote ist entscheidend
  • auch die Höhe des Einsatzes ist relevant
  • Bonusaktionen können Gewinne steigern

Fakt 1: Die Wettquote ist für Gewinnsummen entscheidend

Viele Spieler, die sich in punkto Online Glücksspiel gerade in der Kennenlernphase befinden, fragen sich häufig wie Sportwetten funktionieren und müssen in dieser Hinsicht umfangreich aufgeklärt werden. Denn nur wer beispielsweise weiß, was Wettquoten bedeuten, der wird es auch lernen auf die richtigen Wetten Tipps abzugeben. Die Wettquote ist schließlich ganz entscheidend für die Gewinnhöhe und wird bisweilen sogar als wichtigster Faktor in diesem Zusammenhang bezeichnet. Einsatzbeträge werden bei Sportwetten in der Regel immer mit der zugehörigen Wettquote multipliziert. Bei einer klassischen Single Bet, sprich einer Einzelwette, ergibt sich die Gewinnsumme demnach aus einer klassischen Multiplikation von Einsatzbetrag und Wettquote:

  • 100€ Einsatz x 1,75 Quote = 175€
  • 100€ Einsatz x 2,75 Quote = 275€

Die beiden obigen Beispiele zeigen deutlich, wie sich der Gewinnbetrag in Abhängigkeit von der Wettquote verändert. Generell gilt dementsprechend die Faustregel: Je höher die Quote, desto höher auch der Gewinn. Voraussetzung hierfür sind selbstverständlich immer auch die richtigen Tipps. Eine zweite Faustregel lautet: Je höher der Einsatz, desto höher der Gewinn. Gleichzeitig steigt selbstverständlich auch das Risiko viel Geld bei nur einer einzigen Wette zu verlieren.

  • hohe Wettquoten bringen hohe Gewinne
  • Einsatzsteigerung erwirkt Gewinnmaximierung
Ergebnisse werden individuell angezeigt

Ergebnisse werden individuell angezeigt

Fakt 2: Unterschiedliche Wettarten mit unterschiedlichen Berechnungsmodellen

Nicht immer ist die Berechnung der eigenen Gewinnbeträge derart einfach und unkompliziert wie bei den klassischen Single Bets. Tatsächlich gibt es durchaus auch einige Wettarten, die mit komplett anderen Berechnungsmodellen einhergehen. Hierbei kommt es immer darauf an, ob es sich um einen bestimmten Wetttyp handelt, der nur von einem konkreten Buchmacher angeboten wird, oder ob es sich um klassische Wettarten handelt, die eigentlich bei jedem Sportwettenanbieter auf denselben Berechnungsmodellen basieren. Wer wissen will, wieviel man bei Sportwetten gewinnt, sollte sich mit den entsprechenden Regeln immer besonders gut vertraut machen, um keine wichtigen Details zu übersehen.

Ein gutes Beispiel, um unterschiedliche Berechnungsmodelle zu erläutern bietet die Kombiwette. Die genaue Erläuterung dieser besonderen Wettart findet sich im Ratgeber zum Thema, welche Sportwetten es gibt und wie genau diese beschaffen sind. An dieser Stelle ist nur wichtig zu wissen, dass einzelne Tipps in einer Kombiwette miteinander kombiniert werden können und dass auch die Gewinnberechnung auf einer Kombinationsbasis funktioniert. Genau genommen werden die Quoten untereinander und dann noch einmal mit dem Einsatz multipliziert. Heraus kommt dabei ein deutlich höherer Gewinn, als es mit Einzeltipps bei derselben Einsatzhöhe möglich wäre.

Beispiel 1:

  • 10€ Einsatz bei Quote 1.5
  • 10€ Einsatz bei Quote 1.7
  • 10€ Einsatz bei Quote 2.3
  • Gewinnsumme bei 3 richtigen Tipps: 55€

Beispiel 2:

  • Kombiwette aus den drei Tipps mit Einsatz von 30€
  • Gewinnsumme bei drei richtigen Tipps: 175,95€
  • Berechnung: 30€ x 1.5 x 1.7 x 2.3 = 175,95€

Die beiden obigen Beispiele zeigen deutlich, dass Kombiwetten bei gleichem Einsatz deutlich mehr Geld einbringen als Single Bets. Dementsprechend ist es wichtig bei der Planung der eigenen Gewinnsummen stets auch die Wettart zu berücksichtigen.

  • Wettart hat Einfluss auf Gewinnberechnung
  • Kombiwetten bringen deutlich mehr Gewinne
Neue Kunden erhalten 7€ gratis bei ComeOn

Neue Kunden erhalten 7€ gratis bei ComeOn

Fakt 3: Bonusaktionen können Gewinne beeinflussen

Viele Buchmacher haben sich schon vor einiger Zeit dazu entschlossen, ihren Kunden ein Stück weit entgegenzukommen und sie für ihre Treue bzw. ihr Interesse mit verschiedenen Bonusaktionen zu belohnen. Diese Bonusaktionen können einen hohen Einfluss auf die Gewinnberechnungen haben. Ein Beispiel hierfür sind etwa gratis Bonusaktionen, bei denen keine Ersteinzahlung notwendig wird. Einen solchen Neukundenbonus ohne Einzahlung gibt es beispielsweise bei mobilebet, einem Buchmacher mit skandinavischen Wurzeln, der über eine Glücksspiellizenz aus Malta verfügt. Solche Bonusaktionen können gemäß ihrer Regeln begrenzt sein. Das bedeutet, dass es bisweilen eine Limitierung der maximalen Gewinnsummen gibt. Mobilebet ist zwar kein Buchmacher, der seinen Kunden eine solche Gewinnlimitierung vorschreibt, aber keineswegs alle Kollegen verhalten sich derart fair. Deshalb gilt es vor jeder Bonusaktivierung zunächst einmal die Konditionen genau zu studieren.

  • Bonusaktionen können Gewinnlimitierung vorschreiben
  • Bonusbedingungen geben Aufschluss über evtl. Begrenzungen

Fazit: Grundsätzliche Regeln sind flexibel und individuell

Generell lässt sich die Frage, wieviel man bei Sportwetten gewinnen kann, nicht eindeutig beantworten. Verschiedene Faktoren entscheiden über die Höhe des Gewinns. Bonusaktionen mit eventuellen Gewinnlimitierungen, konkrete Wettarten mit eigenen Berechnungsmethoden, vor allem aber die Wettquote und die Einsatzhöhe entscheiden darüber, welcher Spieler am Ende einen dicken Batzen Geld in den eigenen Händen halten kann und welcher Spieler nur mit ein paar Centstücken nach Hause geht. Genau deshalb sollten sich Spieler auch immer wieder die folgende Frage stellen: Welcher Sportwettenanbieter hat die besten Quoten?

Jetzt ansehen: Die besten Wettanbieter im Vergleich

Weitere tolle Ratgeber Angebote sind hier zu finden

Teilen:
Facebooktwittergoogle_plus