Martingale Strategie: Mit Mathematik zum Gewinn

Die Fakten zur Martingale Strategie:

  • Umsetzmöglichkeit: durch Budget begrenzt
  • Schweregrad: sehr simpel
  • Vorteil: irgendwann gibt es garantierte Gewinne
  • Nachteil: hohes Budget erforderlich

Die Martingale Strategie hat mir Sportwetten per se eigentlich nur sehr wenig zu tun. Stattdessen handelt es sich bei der Martingale Strategie um ein Spielsystem, das ursprünglich aus dem Casinosektor stammt und dort insbesondere im Zusammenhang mit dem Spiel Roulette zweifelhafte Berühmtheit erlangt hat. Das Spielprinzip hinter dieser Strategie ist als überaus simpel zu beschreiben, da es vom Spieler praktisch keinerlei sportliche Kenntnisse verlangt. Genau genommen können sogar diejenigen Sportwetter, die sich überhaupt nicht für Sportwetten interessieren, mit dieser Strategie Gewinne einfahren. Doch was im ersten Augenblick geradezu traumhaft klingt, hat bei genauerem Hinsehen dann leider doch den einen oder anderen Haken. Was genau hierbei beachtet werden muss, wird deshalb in den Martingale Strategie Tipps & Tricks erläutert.

Worum geht es bei einer Martingale Strategie?

Das Prinzip hinter der Martingale Strategie beruht auf mathematischen Berechnungen und ist wider Erwarten deutlich einfacher zu erläutern als beispielsweise eine Kombiwetten Strategie. Bei der Martingale Strategie kommt es nicht darauf an, worauf ein Spieler wettet, sondern wie viel er setzt. Sportwetten-Tipps für die Bundesliga oder zum Tennis sind dementsprechend für diese Strategie absolut irrelevant, auch wenn dies im ersten Augenblick sehr seltsam klingen mag. Bei der Martingale Strategie ist es wichtig, den eigenen Einsatz nach einer verlorenen Runde bzw. Wette zu verdoppeln. Dabei sollte sich die Quote von Wette zu Wette nicht verändern und einen Mindestwert von 2.0 aufweisen:

  • Spieler A schließt 1. Wette mit 1€ Einsatz ab
  • Spieler A verliert 1. Wette
  • Spieler A schließt 2. Wette mit 2€ Einsatz ab
  • Spieler A verliert 2. Wette
  • Spieler A schließt 3. Wette mit 4€ Einsatz ab etc.

Nach jeder verlorenen Wette wird der Einsatz verdoppelt, so lange bis eine Wette gewonnen wird. Bei gleichbleibenden Quoten oberhalb eines Wertes von 2.0 ergibt sich dann trotz der vielen verlorenen Wetten ein Plus auf dem Konto.
750x513_Fotolia_70389184_S

Strategiehinweis 1: Das liebe Geld

Zugegeben, die Martingale Strategie scheint im ersten Augenblick überaus verlockend zu sein, da sie schließlich mit garantierten Gewinne lockt. Allerdings ist der Zeitpunkt dieser Gewinne nicht zu bestimmten, da rein zufällig getippt wird. Der Spieler muss sich bei dieser Strategie nicht um sportliches Fachwissen scheren, sondern berücksichtigt lediglich die Gewinnquoten sowie die Höhe des Einsatzes. An dieser Stelle lässt  sich dann auch direkt der Knackpunkt dieser Strategie entdecken: Bei einer langen Pechsträhne mit vielen verlorenen Wetten hintereinander, steigen die Summen der eigenen Einsätze exponentiell an. Spieler müssen folglich von Beginn an über ein ausreichendes Budget verfügen, um diese Strategie umsetzen zu können. Dabei ist es prinzipiell egal ob die Tipps im Pre-Match-Bereich abgegeben oder mit einer Livewetten Strategie kombiniert werden.

Strategiehinweis 2: Die Buchmacher spielen nicht mit

Wer die eigenen Einsätze immer weiter und weiter verdoppelt, der gerät nicht nur irgendwann an die Grenze des eigenen Budgets, sondern bekommt es früher oder später auch mit einer Limitierung durch den Buchmacher zu tun. Beinahe alle Sportwettenanbieter aus dem großen Wettanbieter Vergleich haben für einzelne Tipps sowie auch konkrete Sportarten sogenannte Limitierungen eingeführt. Diese entsprechen im Grunde genommen Maximalwerten, die von den Spielern als Einsatz bei einer Wette erbracht werden können. Wer als Spieler auf eine Sportwetten Strategie wie die von Martingale vertraut, wird dieses Limit schnell erreichen. An dieser Stelle zerbricht das Gerüst der Strategie dann vollends, denn nur wer immer höhere Einsätze nach verlorenen Wetten spielt, kann die eigenen Verluste wieder einholen.

Die richtigen Wetten für die Martingale Strategie bei Interwetten vorsortieren

Die richtigen Wetten für die Martingale Strategie bei Interwetten vorsortieren

Strategiehinweis 3: Fachwissen und kleine Einsätze

Wer der Martingale Strategie trotz aller Widrigkeiten sein Vertrauen schenken möchte, der sollte versuchen das einfache Setzprinzip mit zwei wichtigen Faktoren anzureichern. Zum einen empfiehlt es sich auch im Zusammenhang mit der Martingale Strategie nicht einfach blindlings drauflos zu tippen. Wer sich Fachwissen aneignet und beispielsweise Bundesliga-Tipps beachtet, der kann schnell und unkompliziert die eigenen Chancen steigern. Zusätzlich müssen bei den Martingale Strategie Tipps & Tricks die eigenen Einsatzbeträge fokussiert werden. Wer klein anfängt und beispielsweise nur einen Euro bei der ersten Wettrunde einsetzt, der zögert die Wettrunden bis zum Erreichen der Buchmacherlimits hinaus und kann so seine Chancen steigern noch innerhalb dieses Rahmens zu einem Gewinn  zu kommen. Und sobald auch nur ein einziger Gewinn erzielt wurde, beginnt der Spieler mit seinem Einsatz laut Martingale Strategie schließlich wieder ganz von vorn.

Martingale Strategie Tipps im Allgemeinen

Die wichtigsten Tipps und Hinweise im Zusammenhang mit der Martingale Strategie wurden bereits erwähnt. Wichtig ist an dieser Stelle noch auf diverse Bonusaktionen von Sportwettenanbietern hinzuweisen, die auch mit Verdopplungsstrategien behilflich sein können. Gerade diejenigen Spieler, die befürchten, dass sie nicht genügen Budget für eine Umsetzung der Martingale Strategie zur Verfügung haben, dürften dank des Bonusgeldes, das viele Sportwettenanbieter an ihre Kunden verteilen, im Trockenen sitzen. Der Wettbonus Vergleich bietet zu diesem Punkt eine nützliche Übersicht.

Fazit: Martingale Strategie ist kein Allheilmittel

Als die Martingale Strategie vor einigen Jahren im Casino das erste Mal auftauchte, waren viele Spieler schlichtweg aus dem Häuschen. Sie glaubten eine Strategie gefunden zu haben. Mit der sie früher oder später nur gewinnen konnten. Dabei wurden die vielen negativen und fragwürdigen Aspekte im Zusammenhang mit dieser Strategie schlichtweg ausgeblendet. Heutzutage sind Spieler schlauer und wenden die Martingale grundsätzlich nicht mehr an. Schuld daran sind vor allem die sich verdoppelnden Einsatzbeträge und aber auch die Limitierungen, die durch Buchmacher vorgegeben werden. Außerdem hat die Erfahrung gezeigt, dass ein Verfolgen der Martingale Strategie deutlich weniger Spaß am Wetten mit sich bringt.

  • Einsatz wird nach verlorener Wette verdoppelt
  • nach Gewinnen fängt der Einsatz wieder unten an
  • Mindestquote ist 2.0
  • Quoten müssen immer gleich bleiben
  • erfordert hohes Budget vom Spieler
  • funktioniert dank Limitierung nicht immer

Jetzt ansehen: Die besten Wettanbieter im Vergleich

Weitere tolle Strategie Wetten Angebote sind hier zu finden

Teilen:
Facebooktwittergoogle_plus