Wett Tipps Pferderennen Dortmund-Wambel am 29.11.2016

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 14.10.2019

Galopp | Pferderennen | Tue, 29. Nov 2016 um 16.10 Uhr

Geläuf: Sand | Rennbahn Dortmund-Wambel

Wird Elias diesmal seiner Favoritenrolle gerecht?

Unser Tipp:Rennen 8: Sieg Elias

  • 3,00Beste
    Quote
  • RaceBets Logo
  • Aktueller
    Bonus
    100€
  • Zur Quote
33,3% Sieg Wisperwind 3,00
50,0% Sieg Elias 2,00
37,0% Sieg Meerwind 2,70

Die Wetteraussichten sagen etwas anderes. Aber am Dienstag wird es in Dortmund trotzdem windig bis stürmisch. Denn wenn zum Abschluss der Veranstaltung das achte Rennen gestartet wird, duellieren sich unter anderem Wisperwind und Nordsturm. Drei Rennen zuvor hat schon Meerwind exzellente Chancen auf einen Sieg. Derweil will Elias seiner Favoritenstellung als Sandsturm in Wambel gerecht werden. Wettfreunden wäre es recht. Das schreit förmlich nach guten Chancen beim eigenen Wettschein.

  • Ab 16.10 Uhr werden in Dortmund acht Rennen gestartet
  • Nicht wenige Favoriten geben ihr Debüt auf Sand
  • 47.700 Euro Preisgeld werden insgesamt ausgeschüttet
  • Sandbahn-Spezialist Entourage geht an den Start
  • Trainer-Champion Markus Klug schickt Fährhoferin Danlia nach Dortmund

Wie in jedem Winter üblich, finden die deutschen Galoppveranstaltungen auf den Sandbahnen in Dortmund und Neuss statt. An diesem Dienstag (29. November 2016) öffnet sich die Startmaschine in Dortmund-Wambel erstmals um 16.10 Uhr. Diese Uhrzeit bedeutet natürlich, dass unter Flutlicht gelaufen wird. Es handelt sich um eine sogenannte PMU-Veranstaltung, sie steht also unter Federführung des französischen Wettunternehmens PMU.

wett-empfehlung-x-tip-content

Beste Quoten und Wettempfehlungen

Unser Tipp des Tages

  • 1. Pick: 8. Rennen: Auf Wiedersehen am 13. Dezember 2016
  • Kategorie: Ausgleich 3 | Galopp
  • Distanz: 2.500 Meter | Geläuf:: Sand
  • Start: 19.45 Uhr | 8 Starter | Preisgeld: 7.500 €



Dass Wisperwind, dem von August bis Anfang Oktober vier Treffer in Folge gelangen, noch einmal so spät im Jahr läuft, muss Gründe haben. Die Quote 3,00 auf Sieg im achten Rennen spricht bei Racebets jedenfalls Bände. Wenn dieses Pferd aus dem Stall von Henk Grewe Sand kann, ist von einer guten Leistung auszugehen. Denn für Wisperwind ist es sein erster Auftritt auf diesem Untergrund. Ein sicherer Sieger ist er deswegen allerdings nicht. Alshazah könnte unserem Favoriten gefährlich werden, denn dieser Niederländer siegte am 18. November auf der heutigen Bahn völlig überlegen. Er steigt nun in der Klasse auf. Eventuell wird es also stürmischer für ihn. Zumal mit Nordsturm ein weiteres „windiges“ Pferd antritt, das als Spezialist für Aufgaben wie diese bezeichnet werden kann. Acht Pferde treten insgesamt an.

Einsatz für Tipp Sieg Wisperwind

3/10

Unser Favoriten-Tipp

  • 2. Pick: 6. Rennen: Preis vom Magdalensberg
  • Kategorie: Sieglosenrennen | Galopp
  • Distanz: 1.800 Meter | Geläuf:: Sand
  • Start: 18.45 Uhr | 9 Starter | Preisgeld: 4.000 €



Die geringste Quote wird in Dortmund der im sechsten Rennen antretende Elias bringen, der vom kommenden Championtrainer Markus Klug trainiert wird. Pferdewetten.de zahlt für einen Sieg Elias 2,00. Doch wird er wirklich gewinnen? Bereits am 11. November in Neuss konnte der Hengst nach Klasse eigentlich nicht verlieren, fand jedoch als 1,30-Favorit einen Bezwinger. Klar, er kam aus einer Pause, wird nun konditionelle Fortschritte gemacht haben. Zudem ließ er von seinen heutigen acht Gegnern bereits Fuscano hinter sich. Uns stört jedoch die kurze Distanz: Der Klug-Schützling braucht es weiter als 1800 Meter. Das zweitbeste Pferd ist nach Bestform Summer Paradise, der somit die Alternative sein könnte.

Einsatz für einen Tipp Sieg Elias

7/10

Unser Best Value Tipp

  • 3. Pick: 5. Rennen: Preis vom Ulrichsberg
  • Kategorie: Ausgleich 4 | Galopp
  • Distanz: 1.800 Meter | Geläuf:: Sand
  • Start: 18.15 Uhr | 12 Starter | Preisgeld: 6.000 €



Wer nach besonders lohnenden Quoten Ausschau hält, sollte sich mit dem fünften Rennen in Dortmund beschäftigen. Der Niederländer Meerwind – noch so ein windiger Name – galt bereits am 18. November als gutes Ding und bestätigte die Hoffnungen als Zweiter. Er kann zur Quote von 2,70 auf Sieg bei Racebets gewinnen, es gibt jedoch Alternativen im 12-köpfigen Feld. Dass Lady Quatz extra aus München nach Dortmund reist, fällt auf. Solch ein Aufwand muss Gründe haben. Die Stute hat zwar bei 15 Starts noch nie gewonnen, zeigte allerdings im vergangenen März, dass sie Sand kann. In Neuss wurde sie damals Vierte, war nicht weit hinter dem Zweiten. Ebenfalls eine weite Anreise, allerdings aus Iffezheim, wagt sein Team mit Alta Monte. Beim einzigen Versuch auf Sand vor genau einem Jahr wurde der Wallach Zweiter, nur minimal hinter der damaligen Siegerin. Auch die aktuelle Form gefällt: am 1. November belegte er wiederum Platz 2, diesmal in München.

Einsatz für einen Tipp Sieg Meerwind

4/10

Fazit: In Dortmund sind auch diesmal wieder gute Quoten zu erwarten. Es fällt auf, dass viele Pferde bei dieser Veranstaltung einen Namen haben, der Worte wie Wind oder Sturm beinhaltet. Es würde nicht wundern, wenn der eine oder andere nach vorne stürmt.

Teilen:
Facebooktwitter

Blick in die wettpro Datenbank

Formkurve der Mannschaften

Heimbilanz vs. Auswärtsbilanz

Over 2.5 vs. Under 2.5

0:0 (0:0)

Einlauf der Tipp-Empfehlungen: 1. Elias (1); 2. Fuscano (3); 3. Vega (9)

admin

Stärken: Bundesliga + Liga1

Aktuelle Performance:

Tipps gewonnen/gesamt:

40/314 (12.74%)
Tipp gewonnen

Unser Tipp: Rennen 8: Sieg Elias

RaceBets Logo

Beste Quote3,00