Diese 5 Zahlungsmethoden ermöglichen sichere Sportwetten


Sportwetten können ein lukratives Hobby sein, wenn Spieler auf den richtigen Buchmacher vertrauen und das nötige Kleingeld besitzen, um Wetten überhaupt abschließen zu können. Schließlich muss bei jeder Tippabgabe ein individueller Einsatz abgegeben werden, dessen Mindesthöhe in der Regel vom Sportwettenanbieter vorgegeben wird. Aufgrund dieser Vorgehensweise ist es ersichtlich, dass Spieler vor dem Abschluss von Wetten zunächst einmal Geld auf ihr eröffnetes Wettkonto einzahlen müssen. Gewinne wiederum müssen von diesem Wettkonto sicher und zuverlässig wieder auf ein reales Bankkonto transferiert werden können. Damit dies möglich wird, haben Buchmacher Zahlungssysteme mit verschiedenen Zahlungsmethoden auf ihren jeweiligen Webseiten integriert. Doch nicht alle Sportwettenanbieter halten sich hierbei an die Grundregeln von Fairness und Sicherheit. Damit Sportwetter zukünftig schnell und sicher entscheiden können, ob einer angebotenen Zahlungsmethode vertraut werden kann oder nicht, werden nachfolgend fünf sichere Zahlungsmethoden für Sportwetten im Detail vorgestellt.

Die wichtigsten Fakten zum Thema Zahlungsmethoden

  • Zahlungssysteme sind bei Sportwetten notwendig
  • viele Buchmacher bieten seriöse Zahlungsmethoden an
  • nicht alle Zahlungsmethoden sind empfehlenswert
  • einige Zahlungsmethoden sind mit Kosten verbunden

PayPal – Mehr Sicherheit geht nicht

paypal-logoPayPal ist für viele immer noch ein recht neuer Zahlungsanbieter, dessen guter Ruf mittlerweile jedoch schon weit verbreitet ist. PayPal ermöglicht nicht nur anonyme, sondern auch überraschend schnelle Zahlungen und grenzt sich dadurch in vielen Fällen deutlich von der Konkurrenz ab. Um mit PayPal bei einem Sportwettenanbieter ein- und auszahlen zu können, müssen Spieler ein separates Konto beim Zahlungsdienstleister eröffnen. Über dieses Konto werden anschließend alle Zahlungen abgewickelt, sodass die Identität des eigenen Bankkontos für den Verkäufer bzw. in diesem Fall für den Buchmacher nicht einsehbar wird. PayPal wurde ursprünglich für sicheres Shopping-Vergnügen im Netz entwickelt, ist mittlerweile aber auch zu einem populären Zahlungsanbieter für Sportwetten geworden. Zusätzlich ermöglicht PayPal sichere Ein- und Auszahlungen mit Käuferschutz. Auf diese Weise werden die Spieler zusätzlich vor betrügerischen Abzock-Versuchen geschützt. Die Vorteile dieser Zahlungsmethode lassen sich wie folgt zusammenfassen:

  • Kontoidentität bleibt geheim
  • Käuferschutz bietet Sicherheit

Der einzige Nachteil, der sich bei Sportwetten mit PayPal ergibt, besteht in der Tatsache, dass PayPal vom Zahlungsempfänger eine Gebühr verlangt. Diese Gebühr muss folglich immer dann erstattet werden, wenn der Spieler via PayPal von seinem Wettkonto eine Auszahlung beantragt. Weiterhin haben längst nicht alle Anbieter diese Methode in ihrem Programm.

  • PayPal bietet sichere und zuverlässige Zahlungen
  • nicht alle Buchmacher haben PayPal im Programm
Zahlungsmethoden bei sportingbet

Zahlungsmethoden bei sportingbet

Paysafecard – Schnell und unkompliziert, aber ohne Auszahlungen

paysafecard-logoAuch die Paysafecard hat sich in vielen Bereichen im Web bereits fest als Zahlungsmethode etabliert und wird von vielen verschiedenen Buchmachern gelistet. Die Paysafecard wird mit einem gewissen Guthabenbetrag beispielsweise in Supermärkten oder an Tankstellen gekauft. Im Internet erfolgt dann die Eingabe des spezifischen Codes, der auf der Karte abgedruckt ist und die Zahlung wird automatisch durchgeführt. Sportwetten mit Paysafecard sind dementsprechend denkbar einfach und vor allem auch schnell. Das Geld ist binnen weniger Minuten auf dem Wettkonto verfügbar. Gleichzeitig wird ein hoher Grad an Anonymität gewahrt, da der Spieler nicht auf seine realen Bankdaten zugreifen muss, um Einzahlungen zu veranlassen. Die generellen Vorteile lauten demnach wie folgt:

  • schnelle und unkomplizierte Zahlungen
  • Kontodaten bleiben anonym

Ein wichtiger Nachteil bei der Paysafecard ist jedoch die Tatsache, dass Auszahlungen mit dieser Methode nicht möglich sind. An dieser Stelle muss dann doch das klassische Bankkonto herhalten.

  • anonyme Zahlungen direkt von der Karte
  • keine Auszahlungen möglich

Skrill – Seriös, aber nicht immer kostenfrei

skrill-logoSkrill ist ein weiterer Zahlungsanbieter, dessen Zahlungssystem speziell für das Internet entwickelt wurde. Ähnlich wie bei PayPal erfolgt das Versenden und Empfangen von Zahlungen über ein eigens angelegtes Konto. Dieses wiederum ist mit der E-Mail-Adresse des Besitzers verknüpft, sodass Zahlungen anonym und ohne die Preisgabe von Bankdaten erfolgen können. Für Sportwetter ist das Wetten mit Skrill dementsprechend eine echte Erleichterung. Das versendete Geld wird in der Regel vom Bankkonto des Spielers abgezogen, wobei es auch möglich ist, das Skrill-Konto mit einem Wunschbetrag zuvor aufzuladen. Die auf der Hand liegenden Vorteile bei dieser Zhalungsmethode sind dementsprechend:

  • schnelle Zahlungen ohne Angabe von Kontodetails
  • das Eröffnen eines Skrill-Kontos ist kostenlos

Während PayPal es den Zahlungsempfängern ein wenig schwerer macht und hierfür eine Gebühr verlangt, ist es genau umgekehrt: Bei Skrill müssen in der Regel die Zahlungssender eine Gebühr auf ihre Zahlung entrichten. Trotzdem hat sich diese Methode in den letzten Jahren überaus etabliert.

  • wird bei vielen Buchmachern angeboten
  • schnelle Zahlungen sind mit dem Skrill-Konto möglich
Zahlungsmethoden bei Betsafe

Zahlungsmethoden bei Betsafe

Kreditkarte – Klassisch und zuverlässig

visa-mastercard-logoKreditkarten sind keine wirklich neue Erfindung, sondern beweisen ihren praktischen Nutzen bereits seit vielen Jahren. Auch Sportwetten mit Kreditkarte sind möglich, da sich diese Zahlungsmethode als sicher und unkompliziert bewährt hat. Zwar sind Kreditkartenzahlungen nicht immer so schnell, wie Einzahlungen via PayPal oder Paysafecard, jedoch ist das angewiesene Geld deutlich schneller auf dem Konto zu verzeichnen, als es bei Banküberweisungen der Fall ist. Spieler haben zudem die Sicherheit des kreditkartengebenden Instituts und können das Geld im schlimmsten Fall zurückfordern. Die Vorteile sind folglich offensichtlich:

  • schnelle Zahlungen
  • große Sicherheit

Der Nachteil bei Zahlungen via Kreditkarte liegt in den Gebühren, die teilweise erhoben werden. Diese richten sich jedoch nicht nach dem Buchmacher, bei dem eingezahlt wird, sondern ebenfalls nach dem kreditkartengebenden Institut. Spieler sollten diesbezüglich Aufmerksamkeit walten lassen.

  • klassische Zahlungsmethode mit großer Sicherheit
  • wird von jedem Buchmacher angeboten

Banküberweisung – Traditionell aber langsam

Banküberweisungen müssen an dieser Stelle nicht großartig vorgestellt werden, weil jedem Spieler klar sein dürfte, wie sie funktionieren. Sportwetten mit Banküberweisung sind als echter Klassiker einzustufen, bieten viel Sicherheit und Stabilität aber weder Schnelligkeit noch Anonymität. Zudem können Banküberweisungen gerade in punkto Auszahlungen häufig mit Gebühren belastet sein, die es von Vornherein zu berücksichtigen gilt.

  • langsame Methode für Ein- und Auszahlungen
  • gerade Auszahlungen häufig mit Gebühren

Die Expertenempfehlung: PayPal bei bet365


paypal-logoWenn es um die derzeit sicherste Zahlungsmethode für Sportwetten geht, dann entscheiden Experten sich in der Regel eindeutig für PayPal. Die einfache Bedienung, das hohe Maß an Anonymität sowie die Schnelligkeit, mit der Zahlungen auf dem entsprechenden Konto eingehen, sind beinahe schon legendär. Hinzu kommt der Käuferschutz, der Spieler von vornherein erkennen lässt, ob ein Buchmacher seriös ist oder nicht. Denn unseriöse Anbieter würden sich auf den Käuferschutz nicht einlassen.

Bei bet365 können Zahlungen via PayPal zu besonders guten Konditionen und vor allem auch stabil abgeschlossen werden. Gerade für Erstspieler ergibt sich dank PayPal und bet365 eine unschlagbare Kombination, die unbedingt empfehlenswert ist.

 

Sportwetten-Empfehlung: Paypal für Zahlungen

Die Mini-Ratgeber: Die häufigsten Fehler bei Ein- und Auszahlungen

Fehler 1: Meine Einzahlung wird nicht akzeptiert

Wenn die eigene Einzahlung nicht akzeptiert wird, bzw. nicht auf dem Konto eingeht, kann das verschiedene Gründe haben. Besonders klassisch ist der Fehler, dass Spieler den Mindest- bzw. Maximalauszahlungsbetrag nicht beachten. Jede Zahlungsmethode weist in diesem Zusammenhang ganz eigene Limitierungen auf, die unbedingt beachtet werden sollten.

Fehler 2: Meine Auszahlung wird nicht akzeptiert

Ähnlich wie bei der Einzahlung gibt es auch für Auszahlungen minimale und maximale Grenzen. Jeder Buchmacher erlaubt seinen Spieler eine spezifische Anzahl von Auszahlungen pro Monat. Sobald das Kontingent überschritten wurde, kommen dann Gebühren hinzu oder die Auszahlungen werden nicht akzeptiert. Dasselbe gilt für zu kleine oder zu große Auszahlungen, wobei die Grenzbeträge beim Buchmacher eingesehen werden können.

Fehler 3: Meine Auszahlungsmethode wird nicht akzeptiert

Seriöse Sportwettenanbieter verfolgen einen geschlossenen Zahlungskreislauf. Dies bedeutet, dass Auszahlungen und Einzahlungen über die dieselbe Methode in Auftrag gegeben werden müssen. Wer mit PayPal einzahlt, muss folglich auch mit PayPal auszahlen. Anders ist es bei Zahlungsmethoden, die nur Einzahlungen erlauben, wie beispielsweise die Paysafecard. In diesem Fall müssen Auszahlungen auf das Bankkonto des Spielers erfolgen.

Schritt für Schritt zur Einzahlung und Auszahlung

Einzahlungen und Auszahlungen werden bei den Buchmachern eigentlich immer nach einem ähnlichen Verfahren vorgenommen und sie unterscheiden sich nur geringfügig. Daher können unsere beiden Anleitungen zu diesem Thema auch bei so gut wie allen Buchmachern angewendet werden.

Anleitung für eine Einzahlung

  • Schritt 1: Die Webseite aufsuchen und sofern noch nicht geschehen die Registrierung vornehmen
  • Schritt 2: Um eine Einzahlung vornehmen zu können, muss der Spieler sich zunächst einmal einloggen. Der Einzahlungsbereich befindet sich in der Regel in der Kundenlobby
  • Schritt 3: Die gewünschte Zahlungsart auswählen und den Einzahlungsbetrag erfassen
  • Schritt 4: Es erfolgt eine Weiterleitung zum Zahlungsdienstleister. Die weiteren Schritte sind von der gewählten Transfermethode abhängig. Meistens ist auch bei dem Zahlungsunternehmen eine Anmeldung erforderlich
  • Schritt 5: Nach Beendigung des Zahlungsprozesses erfolgt eine Weiterleitung zum Buchmacher
  • Schritt 6: Die Dauer der Gutschrift ist davon abhängig, womit eingezahlt wurde. Während die Banküberweisung am längsten mit mehreren Werktagen dauert, ist das Geld bei den eWallets sofort auf dem Konto verfügbar

Anleitung für eine Auszahlung

Die Auszahlung funktioniert ähnlich wie eine Einzahlung, allerdings ist die Auswahlmöglichkeit der Methode stark eingeschränkt. Schließlich wählt aufgrund des Geldwäschegesetzes der Buchmacher immer das Zahlungsmittel, mit dem bereits die Einzahlung vorgenommen wurde. Ist dies aus technischen Gründen nicht möglich, so erfolgt die Auszahlung mit der klassischen Banküberweisung.

  • Schritt 1: Kassenbereich des Buchmachers aufsuchen und die Auszahlung auswählen
  • Schritt 2: Das gewünschte Zahlungsmittel wählen und den Auszahlungsbetrag erfassen
  • Schritt 3: Der Antrag wird von einem Mitarbeiter geprüft und zur Auszahlung freigegeben
  • Schritt 4: Handelt es sich um einen neuen Kunden, so steht zunächst einmal die Identifizierung an, die wir in den Schritten 6 bis 7 noch näher erläutern. Bei allen anderen Spielern endet die Auszahlung mit Schritt 5
  • Schritt 5: Der Betrag wird dem Girokonto gutgeschrieben bzw. der Kreditkarte oder dem eWallet. Die Dauer ist von der gewählten Zahlungsmethode abhängig, auch hier benötigt die Banküberweisung einige Werktage, während es bei einigen eWallets nach Freigabe nur wenige Minuten dauert
  • Schritt 6: Für die Verifizierung verlangt der Buchmacher die Übermittlung einer Kopie eines Ausweisdokumentes. Dies kann eine Kopie des Personalausweises oder Reisepasses sein
  • Schritt 7: Da auch die Adresse verifiziert werden muss, ist es erforderlich, diese zu bestätigen. Hierfür reicht die Kopie eines Versorgers, zum Beispiel vom Stromlieferanten oder vom Telefonanbieter, die nicht älter als drei Monate sein sollte

Unsere Empfehlung von Wettpro: PayPal

Die Auswahl an Zahlungsmethoden ist ein Kriterium, anhand dessen die Leistung eines Wettanbieters zu erkennen ist. Schließlich ist dieses Kriterium nicht umsonst in allen Vergleichen zu finden. Besonders selten und qualitativ hochwertig sind hier Sportwetten Anbieter, die PayPal als Zahlungsmethode anbieten. Denn dies ist nicht nur ein sehr guter Service an dem Kunden, sondern gilt zudem auch noch als besonders sicher. Schließlich arbeitet PayPal nicht ohne Grund nicht mit allen Wettanbietern zusammen. Im Gegenteil ist PayPal dafür bekannt, sich seine Kooperationspartner ganz genau auszusuchen. Somit kann die Seriosität eines Wettanbieters auch an dem Vorhandensein von PayPal im Zahlungsportfolio festgemacht werden.

PayPal hat einige Vorteile:

  • Die Gutschrift auf dem Wettkonto erfolgt zeitnah
  • Das PayPal Konto muss nicht extra aufgeladen werden
  • Auszahlungen sind innerhalb von ein bis zwei Werktagen auf dem Bankkonto
  • PayPal ist eines der sichersten Zahlungsmittel

Nachteile von Zahlungen mit PayPal:

  • PayPal ist noch nicht bei allen Buchmachern verfügbar
  • Es sind Gebühren möglich

Warum ist die Sicherheit bei PayPal gegeben?

PayPal gilt als eine der ersten online Zahlungsmethoden für Einkäufe im Internet. Seit dem Jahr 1998 kann mit PayPal online gezahlt werden. Bekannt wurde das Zahlungsmittel durch seine Zusammenarbeit mit eBay. Kein Wunder also, dass die Geburtsstunde von PayPal auch in der Zeit erfolgte, in denen Onlineshops und Auktionshäuser immer beliebter wurden. Mit dieser steigenden Nachfrage fing auch an das Vertrauen der Verbraucher in PayPal zu steigen.

In den letzten Jahren hat sich PayPal von eBay gelöst und macht durch Werbekampagnen auf sich aufmerksam. Bis heute ist PayPal das beliebteste Zahlungsmittel bei Käufen, vor allem auch durch den Käuferschutz. Denn wurde ein Produkt online erworben und per PayPal bezahlt, so profitiert der Käufer von einer Art Versicherung. Kommt das Produkt nicht an, ist es beschädigt oder weist andere Mängel auf, weil es zum Beispiel nicht der Beschreibung entspricht, dann kann der Käufer einen Antrag auf Erstattung des Betrages stellen.

Hinzu kommt, dass PayPal bei der Übertragung der Daten auf eine sichere 256-Bit-SSL-Verschlüsselung setzt. Das Versenden von Zahlungen ist nach einer erfolgreichen Registrierung möglich, dahingegen können auch Nicht-Kunden Zahlungen entgegennehmen. Denn die Identifikation erfolgt mithilfe einer E-Mail Anschrift. Versendet nun ein PayPal Kunde Geld an ein Nichtmitglied, dann erhält dieser vom PayPal eine E-Mail und wird aufgefordert sich anzumelden, um den Betrag entgegennehmen zu können. Bis heute gilt PayPal als die sicherste Zahlungsmethode und hat sich daher auch bei vielen Wettanbietern einen Stammplatz erobert. Dabei ist das Zahlungsmittel nicht nur von Hobbyspielern beliebt, sondern auch Highroller setzen auf PayPal. Dies ist nicht nur den hohen Sicherheitsstandards geschuldet, sondern auch durch die sehr einfache Handhabung und durch besonders schnelle Transferdauer hervorgerufen.

Besonderheit: PayPal Bonus

Es gibt einige Wettanbieter, die Zahlungen mit PayPal erlauben und sogar noch einen speziellen PayPal Bonus ihren Kunden zur Verfügung stellen. Dabei handelt es sich nicht immer um den üblichen Willkommensbonus, den jeder neue Kunde für seine erste Einzahlung erhält. Der spezielle PayPal Bonus wird nur dann aktiviert, wenn die Einzahlung auch über dieses Zahlungsmittel erfolgt. In der Regel liegt die bonusqualifizierende Mindesteinzahlung bei zehn Euro und der Bonus wird automatisch nach Zahlung dem Wettkonto gutgeschrieben. Nur manchmal muss noch zusätzlich ein Bonuscode im Kundenbereich eingetragen werden.

Natürlich ist auch der PayPal Bonus an Bonusbedingungen geknüpft, die zu 100 % erfüllt sein müssen, bevor eine schadlose Auszahlung möglich ist. Bei den meisten Buchmachern ist die Summe aus Einzahlung und Bonus innerhalb einer bestimmten Frist in einer bestimmten Häufigkeit umzusetzen. Dabei ist in der Regel auch immer eine Mindestquote einzuhalten. Der Umschlag des Startgeldes wird meistens 3-5 Mal verlangt. Eine Auszahlung kann erst dann beantragt werden, wenn die Umsatzbedingungen erfüllt sind, andernfalls werden der PayPal Bonus und auch die mit ihm generierten Gewinne wieder vom Wettkonto abgebucht. Da generell Gewinnauszahlungen nur mit der Zahlungsmethode vorgenommen werden, mit der bereits die Einzahlung erfolgte, wird in diesem Fall der Auszahlungsbetrag auf dem PayPal Konto transferiert.

So erfolgt die PayPal Registrierung

Wer eine Einzahlung oder Auszahlung mit PayPal vornehmen möchte, der muss sich zunächst auf der offiziellen PayPal Seite registrieren. Die Registrierung ist kostenlos und unverbindlich, allerdings muss eine Identifikation erfolgen, weshalb hierfür einige Tage einzuplanen sind. Wir empfehlen daher die Registrierung möglich schnell vorzunehmen. Welche einzelnen Schritte hierfür erforderlich sind, erläutert unsere folgende Step by Step Anleitung.

  • Schritt 1: Die PayPal Webseite aufsuchen und auf den Registrierungsbutton klicken
  • Schritt 2: Neben den persönlichen Daten müssen die E-Mail-Adresse angegeben und ein Passwort ausgewählt werden
  • Schritt 3: Anschließend versendet PayPal an das Referenzkonto einen Betrag von wenigen Cent
  • Schritt 4: Den beim Transfer im Betreff auf dem Bankkonto angegebenen Zahlungscode bei PayPal erfassen
  • Schritt 5: PayPal wird das Kundenkonto freischalten
  • Schritt 6: Eine Einzahlung vom Bankkonto auf PayPal vornehmen und das Kontoaufladen. Alternativ können Einzahlungen auch mit einer Kreditkarte erfolgen, die im Kundenbereich erfasst werden muss

Wer eine Auszahlung per PayPal beantragt, kann in der Regel nach rund 24 Stunden über sein Geld auf dem PayPal Konto verfügen. Wichtig ist, dass Spieler hier den Bearbeitungsprozess des Buchmachers einkalkulieren, denn jeder Auszahlungsantrag wird von einem Mitarbeiter manuell überprüft und sollte es sich dabei um einen Neukunden handeln, steht auch noch die Identifizierung bevor. Die meisten Buchmacher bieten Einzahlung und Auszahlung mit PayPal ohne Gebühren an, nur von PayPal selber werden Gebühren in Rechnung gestellt. Diese trägt allerdings meistens der Buchmacher. Derzeit beläuft sich die Grundgebühr auf 0,35 € pro Transaktion und maximal werden 1,9 % des Einzahlungsbetrags berechnet.