Darum sind Kreditkartenzahlungen bei Sportwetten beliebt


Kreditkaten sind ursprünglich ein Phänomen aus dem anglo-amerikanischen Raum und wurde bereits im letzten Jahrzehnt des 19. Jahrhunderts etabliert. Damals waren Kreditkarten noch an spezifische Unternehmen gebunden und ermöglichten in erster Linie den Kauf auf Kredit bei späterer Zahlung bei eben diesem Unternehmen. Nach und nach wurde das Konzept ausgeweitet und mittlerweile existieren zahlreiche unterschiedliche Kreditkarten-Modelle. Vier große Kreditkarteninstitute haben den Markt derzeit unter die aufgeteilt und dank ihnen wird das bargeldlose Zahlen in der Realität und in der virtuellen Welt immer mehr zum Standard.

visa-mastercard

  • Existiert seit: 1894
  • Nutzerkonten: nicht erfassbar
  • Mobil nutzbar: Ja
  • Hauptsitz: –
  • Kunden in Deutschland: 30% besitzen eine Kreditkarte

Fakten zur Kreditkarte

 

VISA, MasterCard, American Express und Diners Club sind die vier wichtigen Kreditkartengesellschaften, wobei in Europa überwiegend MasterCard und VISA an Popularität gewinnen. Die einfache Funktionsweise und das sich ständig erweiternde Repertoire haben jeweils ihren Teil dazu beigetragen. Auch im Bereich der Sportwetten ist die Kreditkarte im Überblick der Zahlungsmethoden immer präsent. Rund ein Drittel aller Deutschen verfügt bereits über eine Kreditkarte, wobei die Tendenz aktuell steigend ist. In anderen europäischen Ländern, insbesondere in Skandinavien, sind Kreditkarten noch populärer und werden gerade in den Städten oftmals schon beinahe als alleiniges Zahlungsmittel genutzt.

Vor- und Nachteile von Kreditkarten

  • schnelle Zahlungen möglich
  • Zahlungen funktionieren als Kredit
  • unkomplizierte Zahlungsmethode

 

  • häufig mit Kosten verbunden
  • Zahlungen sind nicht anonym

Diese 10 Wettanbieter haben Kreditkarten im Gepäck

bet365:

  • Ein- und Auszahlungen möglich
  • Einzahlung wird sofort gutgeschrieben
  • Auszahlung erfolgt binnen 2-5 Werktagen
  • kostenlose Zahlungen

Tipico:

  • Ein- und Auszahlungen möglich
  • Einzahlung wird sofort gutgeschrieben
  • Auszahlung erfolgt binnen 2-5 Werktagen
  • kostenlose Zahlungen

Interwetten:

  • ­­Einzahlungen möglich
  • Einzahlung wird sofort gutgeschrieben
  • 2% Gebühr

Mobilbet:

  • Ein- und Auszahlungen möglich
  • Einzahlung wird sofort gutgeschrieben
  • Auszahlung erfolgt binnen 2-7 Werktagen
  • Einzahlung 2,5 % Gebühr

Big Bet World

  • Ein- und Auszahlungen möglich
  • Einzahlung wird sofort gutgeschrieben
  • Auszahlung erfolgt binnen 2-3 Werktagen
  • kostenlose Zahlungen

Betway:

  • Ein- und Auszahlungen möglich
  • Einzahlung wird sofort gutgeschrieben
  • Auszahlung erfolgt binnen 2-5 Werktagen
  • kostenlose Zahlungen

sportingbet

  • Ein- und Auszahlungen möglich
  • Einzahlung wird sofort gutgeschrieben
  • Auszahlung erfolgt binnen 2-5 Werktagen
  • kostenlose Zahlungen

bet-ath-home

  • Ein- und Auszahlungen möglich
  • Einzahlung wird sofort gutgeschrieben
  • Auszahlung erfolgt binnen 2-5 Werktagen
  • 2% Gebühr bei Einzahlung

ComeOn:

  • Ein- und Auszahlungen möglich
  • Einzahlung wird sofort gutgeschrieben
  • Auszahlung erfolgt binnen 2-7 Werktagen
  • 2,5% Gebühr bei Einzahlung

bwin:

  • Ein- und Auszahlungen möglich
  • Einzahlung wird sofort gutgeschrieben
  • Auszahlung erfolgt binnen 1-5 Werktagen
  • 2% Gebühr bei Einzahlung
Bei bet-at-home werden verschiedene Kreditkarten akzeptiert

Bei bet-at-home werden verschiedene Kreditkarten akzeptiert

Kreditkarten als Zahlungsmethode im Detail

Kreditkarten sind als Zahlungsmethode für Sportwetten deutlich klassischer als Sportwetten mit PayPal oder der Paysafecard. Trotzdem ist es der Kreditkarte gelungen sich als modernes und unkompliziertes Zahlungssystem auch in Zeiten des online Zahlverkehrs zu etablieren. Millionen Kunden auf der ganzen Welt nutzen Kreditkarten im täglichen Leben sowie im beruflichen Alltag. Trotzdem haben unsere experten beschlossen, dass es sich lohnen kann gerade im Zusammenhang mit online Sportwetten einmal einen genaueren Blick auf diese Zahlungsmethode zu werfen. Immerhin sollten vor diejenigen Spieler beratend unterstützt werden, die bislang noch gar keine Kreditkarten besitzen. Der nachfolgende Test soll ihnen dabei helfen eine bestmögliche Entscheidung darüber zu treffen, ob sie sich eine Kreditkarte zulegen sollten oder nicht.

Schnelligkeit: Überzeugende Ergebnisse

Zunächst einmal muss darauf verwiesen werden, dass Kreditkarten ursprünglich einmal als eines der schnellsten und unkompliziertesten Zahlungsmittel überhaupt galten. Viele Kritiker sind der festen Überzeugung, dass sich dies mit den neuen Innovationen, die durch das Internet aufgekommen sind, verändert hätte und betrachten Kreditkarten als antiquierte Relikte vergangener Zeiten. Tatsächlich kommen unsere Experten im Test jedoch zu dem Ergebnis, dass Kreditkarten zumindest in punkto Einzahlungsgeschwindigkeit mit neueren Anbietern wie der Paysafecard oder Skrill mithalten können. Wie die obig vorgestellte Liste eindrucksvoll demonstriert wird Guthaben, dass über eine Kreditkarte bei einem Buchmacher eingezahlt wurde, binnen weniger Minuten gutgeschrieben. Keiner der obig vorgestellten Sportwettenanbieter bildet hiervon eine Ausnahme, was sich für alle Arten von Spielern als überaus angenehm erweist. Gerade wenn es um Bonusaktionen und deren Aktivierung geht, kann es vielen Spielern mit der Einzahlung gar nicht schnell genug gehen.

Etwas anders zeigt sich die Situation jedoch, wenn es um die Auszahlung via Kreditkarten geht. Zum einen zeigt schon die obige Liste deutlich, dass einige Buchmacher eine Auszahlung über die Kreditkarte gar nicht erlauben. Auf der anderen Seite fallen gleich zu Beginn die verlängerten Auszahlungszeiten auf. Wer beispielsweise Sportwetten mit Skrill abschließt, der weiß, dass Gewinne bei dieser Zahlungsmethode deutlich schneller auf dem eigenen Bankkonto landen. Der Grund für diese verzögerte Auszahlung ist zum einen der vergrößerte Bearbeitungsaufwand mit dem sich die Buchmacher konfrontiert sehen. Tatsächlich können hierbei auch noch andere Faktoren ins Spiel kommen, die an dieser Stelle aus Gründen der Simplizität jedoch nicht ins Gewicht fallen sollen.

  • Einzahlungen funktionieren in der Regel schnell
  • Auszahlungen können mehrere Tage dauern

Sicherheit: Bewährt aber nicht anonym

Kreditkarten gelten vor allem in den Vereinigten Staaten mittlerweile aber auch in Deutschland als absolut sicheres und vertrauenswürdiges Zahlungsmittel. Anstelle von einer direkten Preisgabe der eigenen Bankdaten, werden lediglich die Daten der Kreditkarte bei Zahlungen im Netz und im direkten Kontakt vermittelt. Wenn beispielsweise die Kreditkarte abhandenkommt, gibt es außerdem den Schutz einer sogenannten Limitierung: Kreditkarten verfügen meist nur über ein begrenztes Budget, das maximal ausgereizt werden kann. Auf diese Weise werden Verluste selbst bei Diebstahl der Karte reduziert. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit die eigene Kreditkarten binnen weniger Minuten sperren zu lassen.

Ein leicht negativer Beigeschmack bei der Betrachtung der Sicherheit von Kreditkarten ergibt sich für viele Spieler aufgrund der Tatsache, dass die eigenen Daten bei dieser Zahlungsmethode vollständig übermittelt werden müssen. Wer beispielsweise schon einmal Sportwetten mit Paysafecard abgeschlossen hat, der weiß, dass diese Zahlungsmethode zu 100% anonyme Einzahlungen ermöglicht, da keinerlei Kontodaten preisgegeben werden. Damit eine Transaktion von der Kreditkarte jedoch offiziell werden kann, muss nicht nur die Kartennummer, sondern auch die zugehörige PIN eingegeben werden. Ein unseriöser Buchmacher, der keine Glücksspiellizenz aus Schleswig-Holstein oder einem anderen seriös regulierenden Land besitzt, kann sich dies zunutze machen, die Daten stehlen und anschließend illegal selbst verwenden. Zwar muss an dieser Stelle gesagt werden, dass derartige Betrugsversuche nur selten vorkommen, aber dennoch sind sie möglich und stellen einen gewissen Risikofaktor dar, der in diesem Kreditkarten Test beachtet werden muss.

  • Kreditkarten gelten allgemeinhin als sicher
  • Kreditkarteninformationen können gestohlen werden

Einfachheit: Schnelle und unkomplizierte Benutzung

Kreditkarten gehören im richtigen Leben eigentlich schon in den modernen Alltag der meisten Menschen. Die Funktionsweise einer Kreditkarte ist dementsprechend schnell erklärt: Sie funktioniert ähnlich wie eine Bankkarte, belastet das Konto in den meisten Fällen aber nicht direkt. Stattdessen wird zunächst eine Art Kredit gewährt, der es den Spielern ermöglicht, auch dann ein paar Sportwetten abzuschließen, wenn auf dem eigenen Konto noch Ebbe herrscht. Für gewöhnlich erfolgt die Kreditkartenabrechnung am Ende des Monats und muss dann vom Karteninhaber beglichen werden. Auf der Kreditkartenabrechnung finden sich sämtliche Posten aufgelistet, die mit der Kreditkarte bezahlt wurde.

Für gewöhnlich erfolgen Kreditkartenzahlungen über die entsprechende Kreditkartennummer, die entweder mit dem zugehörigen PIN oder mit der Unterschrift des Karteninhabers bestätigt wird. Dies gilt auch bei Sportwetten, wobei die möglichen Risiken dieser Vorgehensweise bereits im vorangegangenen Abschnitt zum Thema Sicherheit erläutert worden sind. Sportwetter und andere Nutzer können eine Kreditkarte an verschiedenen Stellen erwerben, Kreditinstitute aber auch Kaufhäuser oder Versicherungen präsentieren sich heutzutage als Herausgeber von Kreditkarten, wobei jeweils eigenständige Konditionen gelten. Die Funktionsweise von Kreditkarten könnte per se jedoch auch für Sportwetter nicht einfacher sein.

  • Kreditkarten verfügen über Nummer und PIN
  • Autorisierung von Zahlung erfolgt über PIN oder Unterschrift

Gebühren: Abhängig von Kreditkarte und Buchmacher

Kreditkarten erweisen sich zwar als überaus traditionelles, beinahe schon klassisches Zahlungsmittel, um auch im Internet bargeldlos und unkompliziert Zahlungen anweisen zu können, sind jedoch in punkto Gebühren ein deutliches Stück hinter der Konkurrenz zurückgeblieben. Vor allem die Uneinheitlichkeit hinsichtlich der Gebühren macht vielen Nutzern schon seit längerem zu schaffen. Wie die obige Auflistung zeigt, sind es zunächst einmal die Buchmacher, die von ihren Kunden für Kreditkartenzahlungen Gebühren verlangen. Diese variieren von Anbieter zu Anbieter und fallen bisweilen auch sogar ganz weg wie beispielsweise bei bet365.

Auf der anderen Seite gibt es jedoch auch noch diejenigen Gebühren, die direkt vom kreditkartenausgebenden Institut verlangt werden. Diese Gebühren variieren in Abhängigkeit vom genutzten Betrag sowie in Abhängigkeit von der Währung, in der Transaktionen vorgenommen werden. Darüber hinaus kann es eventuell zu Zinsforderungen und allgemeinen Nutzungsgebühren kommen. Für gewöhnlich können die Mitarbeiter des Kundenservices immer Auskunft über alle Gebühren erteilen. Besonders empfehlenswert sind für viele Spieler auch die sogenannten Prepaid- Kreditkarten, die vorab mit einem gewissen Betrag aufgeladen werden, der dann einfach abgespielt werden kann. Die Gebühren können jedoch auch bei dieser Art von Kreditkarten wechseln.

  • Gebühren werden von vielen Buchmachern verlangt
  • auch die Kreditkarte per se geht mit Gebühren einher

Akzeptanz bei Sportwettenanbietern: Könnte besser nicht sein

Ebenso wie Sportwetten mit Überweisungen sind grundsätzlich auch bei jedem modernen Buchmacher Sportwetten mit Kreditkarten als Zahlungsmittel zugelassen. Dies hängt mit der Tatsache zusammen, dass Sportwettenanbieter sich im Idealfall an den Bedürfnissen aller Spieler orientieren. Der Großteil dieser Spieler kennt Kreditkarten schon sein Leben lang und vertraut diesem Zahlungsmittel dementsprechend blind. Modernere Zahlungsmittel wie beispielsweise die Paysafecard oder PayPal wirken gerade bei älteren Sportwettern nur wenig vertrauenerweckend. Ein weiterer wichtiger Grund dafür, dass Kreditkarten bei Buchmachern im Netz derart prominent vertreten sind, mag auf die große Flexibilität, die Schnelligkeit sowie die Sicherheit von Kreditkartenzahlungen zurückzuführen sein. Schließlich wollen seriöse Sportwettenanbieter für ihre Kunden immer nur das Beste.

Ein wenig hapert es eventuell zwischendurch mit der Akzeptanz dann aber doch, denn einige Sportwettenanbieter erlauben keine Auszahlungen auf Kreditkarten, wie auch der obigen Auflistung entnommen werden kann. Auch wenn diese Buchmacher heutzutage die Ausnahme bilden, raten unsere Experten allen Spielern dazu, sich vorab beim Anbieter zu informieren, ob Kreditkarten als Zahlungsmethode sowohl für Ein- als auch für Auszahlungen verwendet werden dürfen.

  • grundsätzlich alle Buchmacher bieten Kreditkarten an
  • nicht immer sind die Konditionen gleich

Testergebnis: Kreditkarten haben sich in vielen Bereichen angepasst

Auch wenn Kreditkarten bereits seit dem auslaufenden 19. Jahrhunderts existieren, haben sie dennoch das Zeug zu einem modernen und flexiblen Zahlungsmittel, das in unserem Test durchaus überzeugen kann. Insbesondere die schnellen Zahlungen, die hohe Flexibilität durch die Einräumung von Kreditbeträgen sowie auch die große Akzeptanz bei den modernen Buchmachern können als absolut positiv gewertet werden. Etwas anders sieht es dagegen in punkto Gebühren aus. Kreditkarten können sich diesbezüglich nicht in jedem Punkt gegen die Konkurrenz durchsetzen. Insbesondere die uneinheitlichen Gebührensätze dürften bei einigen Spielern für Verwirrung sorgen. Ein genauer Blick in die AGBs kann diesbezüglich aber schnell für Klarheit sorgen. Insgesamt überzeugt die Kreditkarte als Zahlungsmittel für Online Sportwetten deshalb die Expertenredaktion und kann somit empfohlen werden.

Tipico akzeptiert VISA und MasterCard

Tipico akzeptiert VISA und MasterCard

Kreditkarten in Benutzung: 3 wichtige Fragen und Antworten

Zwar wurden die wichtigsten Fragen rund um die Nutzung von Kreditkarten bereits in den vorhergehenden Abschnitten geklärt, jedoch hat die Erfahrung gezeigt, dass bei der konkreten Nutzung bisweilen noch die eine oder andere Unklarheit auftauchen kann. Den drei gängigsten Fragen rund um Kreditkarten widmen sich die nachfolgenden Abschnitte.

Frage 1: Muss meine Kreditkarte aufgeladen werden?

Für gewöhnlich kann diese Frage verneint werden. Kreditkarten funktionieren in der Regel nicht über ein zuvor aufgeladenes Guthaben, wie es etwa bei Skrill der Fall ist. Stattdessen sind Kreditkarten an das eigene Bankkonto gekoppelt. Das klassische Prinzip sieht vor, dass verschiedene Rechnungsbeträge, wie beispielsweise eine Einzahlung auf ein Wettkonto bei einem Buchmacher, zunächst vom kreditkartengebenden Institut ausgelegt werden. Am Ende des Monats erhält der Nutzer hierfür eine Rechnung, die dann die verschiedenen Beträge plus Gebühren auflistet. Es existieren allerdings auch andere Kreditkartenmodelle. Für den Spieler lohnt sich eine umfassende Beratung beim Kundenservice am besten schon bevor die Kreditkarte beantragt wurde.

  • Kreditkarten müssen normalerweise nicht aufgeladen werden
  • Kundenservices können weiterhelfen
  • Es gibt auch Prepaid-Kreditkarten

Frage 2: Wieso dauert die Auszahlung bei den Buchmachern unterschiedlich lang?

Im Prinzip muss eine Auszahlung bei einem Sportwettenanbieter als ein Zusammenspiel aus zwei verschiedenen Faktoren betrachtet werden: Die Kreditkarte stellt in gewisser Weise die notwendigen Mittel, um eine Auszahlung möglichst schnell zu ermöglichen. Der Buchmacher hingegen muss die Auszahlung veranlassen, damit diese stattfinden kann. Während die Kreditkarte per se eine sehr schnelle Auszahlung ermöglicht, liegt es meist am Buchmacher, wenn das Geld trotzdem erst nach drei, vier oder fünf Tagen auf dem eigenen Bankkonto landet. Spieler können sich hierüber aber nicht beschweren, wenn diese Angaben in den AGBs bzw. in den Zahlungsdetails gelistet werden. Sollte die verlängerte Auszahlungsdauer sie immens stören, empfiehlt es sich den Anbieter zu wechseln und beispielsweise bei bet365 ein Konto zu eröffnen, wo das Geld auch via Kreditkarte sehr schnell ausgezahlt wird.

  • Kreditkarten ermöglicht prinzipiell schnelle Auszahlung
  • Buchmacher muss die Auszahlung freigeben
  • nicht alle Sportwettenanbieter arbeiten sehr schnell

Frage 3: Was passiert, wenn ich meine Kreditkarte verloren habe?

Wenn die eigene Kreditkarte verloren oder gestohlen wurde, dann sollten Spieler schleunigst damit beginnen, die Karte sperren zu lassen. Nur durch eine Sperrung wird sie für Kriminelle unbenutzbar. Ansonsten wäre es für Betrüger ein leichtes mit einer gefälschten Unterschrift zahlreiche Einkäufe mit der fremden Kreditkarte zu tätigen. Nach der Kreditkartensperrung sollte außerdem der Buchmacher informiert werden. Für gewöhnlich hält sich dieser schließlich an ein System, das als geschlossener Zahlungskreislauf bezeichnet wird. Dieses System stellt sicher, dass registrierte Spieler immer dieselbe Zahlungsmethode für Ein- und Auszahlungen benutzen. Sollte die eigene Kreditkarte abhandengekommen sein, ist dies nicht länger möglich. Der Kundenservice kann in einem solchen Fall schnell und unkompliziert weiterhelfen.

  • gestohlene Kreditkarten unbedingt sperren lassen
  • auch verlorene Kreditkarten sperren
  • Sportwettenanbieter über Sperrung informieren
  • alternative Zahlungsmethode ist vermutlich Banküberweisung

Abschließende Expertenmeinung: Für wen lohnen sich Kreditkarten?

Kreditkarten können sich für alle Spieler lohnen, die auf erprobte Zahlungsmethoden setzen wollen und dadurch ein Plus an Sicherheit gewinnen. Allerdings dürften sich diese Spieler nicht über zusätzliche Gebühren ärgern, die einerseits von den Kreditkarteninstituten selbst und andererseits auch von manchen Sportwettenanbietern erhoben werden. Dafür erhalten sie im Gegenzug eine schnelle Transaktionsmethode, die gerade bei Einzahlungen in der Regel nicht zu toppen ist. Für Spieler, die jedoch auch schnelle Auszahlungen im Kopf haben, gilt es, sich an den Richtlinien der Buchmacher zu orientieren. Während einige auch Auszahlungen via Kreditkarte schnell über die Bühne bringen, lassen andere Anbieter sich in dieser Hinsicht sogar bis zu sieben Tage Zeit. Spieler sollten folglich wohl überlegt handeln, gegebenenfalls einen Kundenservice kontaktieren und sich ausführlich informieren und beraten lassen. Dann erweist sich die Kreditkarte praktisch für jeden Spieler als ideales Zahlungsmittel. Schließlich kann die Kreditkarte auch für Einkäufe im ganz normalen Supermarkt sowie zahlreiche andere Einkäufe verwendet werden.